Dickdarmspiegelung (Coloskopie)
   
 

Die Dickdarmspiegelung ist die aussagekräftigste Methode den gesamten Dickdarm und den letzten Teil des Dünndarms (terminales Ileum) zu untersuchen. Sie dient dazu Beschwerden abzuklären (zB. Durchfälle, Blutungen und Schmerzen) und hat sich darüber hinaus zur Vorsorge des Dickdarmkrebses bewährt (Vorsorgecoloskopie). Vor der Untersuchung muss der Darm gereinigt werden.Eine Woche vor der Untersuchung erfolgt ein Aufklärungsgespräch, wobei Ihnen die Abführmaßnahmen und der Ablauf der Untersuchung erklärt wird. Es wird Blut zur Untersuchung entnommen (Gerinnungswerte) und die Abführmittel werden Ihnen ausgehändingt. Am Tag der Untersuchung wird über den After ein etwas 1,30m langer "dünner Schlauch" (Endoskop) eingeführt und zum Dünndarm vorgeführt. Dabei lassen sich Krankheiten des Darms erkennen und Proben zur feingeweblichen Untersuchung entnehmen. Gleichzeitig können Polypen (Neubildungen) entfernt (Polypektomie,Mucosektomie) und damit Darmkrebs verhindert werden. Zusätzlich lassen sich u.a. Engstellen (Stenosen) des Darms erweitern (Dilatation).

zurück

   
  Copyright by Gastro-Praxis-MH.de